AV Silbersee Lohsa
Homepage des Anglerverein Silbersee Lohsa e.V.
© Anglerverein Silbersee Lohsa e.V. / email: info (at) av-silbersee-lohsa.de
Unsere Vereinsgewässer
Übersicht Vereinsgewässer
Jugendgewässer Schulteich: Gewässer Nr.:  D 07-144 Größe: Hauptfischarten: Weißfisch, Karpfen, Schleie, Hecht Besonderheiten: Der Schulteich wird als Veranstaltungsgewässer unseres Vereins genutzt. Vorwiegend   steht   das   Gewässer   als   Jugendgewässer   zur   Verfügung.   Gern   können auch   andere   Vereine   nach   Rücksprache   mit   unserem   Verein   das   Gewässer   für   ihre Jugendangelveranstaltung nutzen. Meldet euch einfach per email .  
Kontakt
Kontakt Kontakt Jugendgewässer Schulteich GewässerNr. D07-144
Hier   erfahrt   ihr   in   kürze   alles   über   unsere   Vereinsgewässer,   die   durch   den   AV   Silbersee   betreut   werden. Diese   Gewässer   sind   entweder   durch   den   AVE   gepachtet   oder   befinden   sich   in   dessen   Eigentum.   Die Gewässer    sind    Teil    des    Gewässerfonds    und    können    durch    Mitgliedsvereine    der    drei    sächsischen Regionalverbände beangelt werden.
Allgemeines Angelgewässer Speicherbecken Lohsa (Silbersee): Gewässer Nr.:  D 07-138 Größe: 120 ha Hauptfischarten: Aal, Hecht, Karpfen, Schleie, Wels, Weißfisch, Zander Besonderheiten: Der Silbersee entstand aus der Flutung der ehemaligen Tagebaue Werminghoff II. Aufgrund   von   berbautechnischen   Sanierungsmaßnahmen   ist   der   See   bis   auf Weiteres geperrt. Aktuelle   Informationen   zur   Möglichkeit   der   Beanglung   des   Speicherbecken   Lohsa könnt ihr der Seite des AVE  oder unter Aktuelles  entnehmen. ZU BEACHTEN: Abweichendes Mindestmaß für Fischarten Hecht und Zander 60cm Entnahme von maximal 5 Barschen pro Angeltag.  
Angelgewässer Silbersee GewässerNr. D07-138
Allgemeines Angelgewässer Restsee Dreiweibern: Gewässer Nr.:  D 07-136 Größe: 298 ha Hauptfischarten: Aal, Hecht, Karpfen, Schleie, Wels, Weißfisch, Zander, Barsch, kleine und große Maräne Besonderheiten: Der Restsee Dreiweibern entstand aus der Flutung eines ehemaligen Tagebaus. Das Angeln   ist   seit   2004   erlaubt.   Der   See   liegt   nördlich   der   Gemeinde   Lohsa   und   ist   als Naherholungziel   über   die   Gemeindegrenzen   hinweg   bekannt.   Er   bietet   durch   zwei Badestrände   mit   Gastronomieversorgungen,   einen   Rundweg   zum   Fahradfahren   oder Skaten     und     einem     Caravanstellplatz     jede     Menge     Möglichkeiten     zur     aktiven Freizeitgestaltung.    Auch    der    Fischbestand    im    See    hat    sich    über    die    Jahre    gut entwickelt. ZU BEACHTEN: Abweichendes Mindetmaß für Hecht und Zander 60cm Je   Angeltag   dürfen   nur   1   Stk.   Hecht   und   1   Stk.   Zander   sowie   maximal   5   Stk.   Barsche entnommen werden ganzjähriges    Beanglungsverbot    (wasser-    und    uferseitig)    im    nordöstlichen    Teilgebiet    (siehe angefügtes Bild) Bootsbenutzung    ohne    Motor    erlaubt    /    mit    E-Motor    nur    mit    Genehmigung    der    unteren Wasserbehörde (Einlassstelle und Parkplatz am Südufer vorhanden) Die     Gewässerbereiche     an     Absperrbauwerken     und     alle     sonstigen     wasserwirtschaftlichen Betriebseinrichtungen sind für jegliche Fischereiausübung gesperrt. Einwaten und Eisangeln verboten Hegene erlaubt
Schulteich (copyright F. Zischewski) Schulteich (copyright F. Zischewski) Schulteich (copyright F. Zischewski) Silbersee (Quelle: www.lohsa.de) Silbersee (copyright F. Zischewski) Schulteich (copyright F. Zischewski) Schulteich (copyright F. Zischewski) Restsee Dreiweibern (Quelle: www.lmbv.de) Angelgewässer Restsee Dreiweibern GewässerNr. D07-136 Betretungs- und Befahrungsverbote Einlassstelle / Bootsteganlage (copyright F. Zischewski) Blick über Restsee Dreiweibern (Blick Richtung NordOst) (copyright F. Zischewski) Blick über Restsee Dreiweibern (Blick Richtung Nord) (copyright F. Zischewski) Angel Verbote